Dr. med. Thomas Bade

Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Neurologie und Psychiatrie, Spezielle Schmerztherapie

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie DGPM
  • Deutsche Schmerzgesellschaft DGSS
  • Interdisziplinäre Gesellschaft für Psychosomatische Schmerztherapie IGPS
  • Deutsche Gesellschaft für ärztliche Hypnose und Autogenes Training DGÄHAT
  • Deutsche Akupunkturgesellschaft DAPG

Arbeits- und Interessensschwerpunkte

  • Psychosomatische Schmerztherapie
  • Interdisziplinäre Schmerztherapie
  • Hypnotherapie chronischer Schmerzen
  • Schmerz und Trauma
  • Körper- und Ohrakupunktur
  • Schmerzbegutachtung

Sonstiges

Gründung und Moderation des Qualitätszirkels Interdisziplinäre Schmerztherapie am Marienhospital Münsterland –Psychosomatische Abteilung Laer / Altenberge

  • Stellvertretender Vorsitzender des Steinfurter Bündnisses gegen Depression
  • Fachgutachter (Psychosomat. Medizin und Psychotherapie, Psychiatrie) für den LVM
  • Landesdelegierter des Marburger Bundes für Westfalen – Lippe
  • Mitglied des Schlichtungsausschusses der Ärztekammer Westfalen – Lippe (ÄKWL)

 

Curriculum Vitae

Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Neurologie und Psychiatrie, Spezielle Schmerztherapie

Schulausbildung

1974 Abitur, Kardinal von Galen Gymnasium Münster-Hiltrup

Studium

1975-1982 Studium der Humanmedizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
1980 Auslandsstudium im Colombo South General Hospital Kalubowila, Dehiwala, Sri Lanka Akupunkturausbildung mit Zertifikat der Deutsch-Ceylonesischen AP-Gesellschaft
07/1982 Promotion zum Doktor der Medizin

ärztliche Ausbildung und Tätigkeiten:

10/1982 – 03/1984 Assistenzarzt im St.Rochus Hospital Telgte, Fachkrankenhaus für Psychiatrie u. Neurologie
04/1984-03/1987 Assistenzarzt in der Neurologischen Klinik der Städtischen Kliniken Dortmund
Seit 04/1987 Leitender Oberarzt und ständiger Chefarztvertreter in der Psychosomatischpsychotherapeutischen Abteilung des Marienhospitals Münsterland in Laer / Altenberge
12/1987 Anerkennung Facharzt für Neurologie und Psychiatrie
09/1990 Zusatzbezeichnung Psychotherapie
05/1995 Anerkennung Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
01/2000 Zusatzbezeichnung Spezielle Schmerztherapie
Seit 01/2009 Tätigkeit i.R. meiner Ermächtigung im Schmerztherapiezentrum Münster

Sonstiges

Zertifikat Psychosomatische Schmerztherapie IGPS / DGPM

  • Supervisor i.R. des Curriculums Psychosomatische Schmerztherapie IGPS / DGPM
  • Hypnose – Therapeut (DGÄHAT)
  • Zertifikat des Arbeitskreises zur Operationalisierten Psychodynamischen Diagnostik (OPD II)

Dr. med. Thomas Bade